Mit einem mehrschichtigen, durchdachten Wandaufbau, und entsprechend isolierten Keller- und Dachkonstruktionen erfüllt ein Massivbau mit Leichtigkeit die Kriterien für die Zertifizierung als Passivhaus. Wichtig ist die perfekte Verarbeitung des Baukörpers, eine möglichst winddichte Ausführung, und das Vermeiden von Wärmebrücken. Ähnlich wichtig wie die Dämmung, ist die Fähigkeit eines massiven Baues Wärme aufzunehmen, und bei Bedarf langsam wieder abzugeben.